Über unsere Fachschaft

Seit dem Schuljahr 2007/08 hat sich das Konzept jedoch gewandelt, um den neuen Anforderungen an die Oberstufe gerecht zu werden. Der Lateinunterricht beginnt in Klassenstufe 5 mit dem Lehrwerk „prima“ und ist für alle Schüler bis Ende Klasse 9 verpflichtend.

Der Unterricht umfasst in den Klassen 5 – 7 je vier, ab Klasse 8 drei Wochenstunden. Themenschwerpunkte bilden neben der Text- und Grammatikarbeit vor allem das Leben (vita, religio) und Denken (ratio, scire, cognoscere) der Römer, ihre Tagesgestaltung (dies, nox, horae), die Ausbreitung ihrer Lebensweise (Romanisierung, pax Romana) sowie der Vergleich zu unserem Leben.

Bis Ende der Klasse 8 wird der Lehrgang mit dem Buch abgeschlossen sein und die Schüler werden sich dann exemplarisch in der Klassenstufe 9 mit einzelnen Autoren beschäftigen, nach dem Motto: Veni vidi vici. Den Abschluss bildet am Ende der bestandenen neunten Klasse das Latinum.

Um ein möglichst vielfältiges Sprachangebot zum Abitur anzubieten, gibt es ab Klasse 10 folgende Optionen:

  1. Weiterführung in Klasse 10 und in der Oberstufe als Grund- oder Leistungskurs
  2. Weiterführung bis Ende Klasse 10 (Betrifft die Schüler, die sich ab Klasse 8 für das sprachliche Profil / Französisch entschieden haben.)
  3. Wahl einer weiteren modernen Fremdsprache ab Klasse 10 (Polnisch)

Omnibus bonam fortunam!

Mitglieder der Fachschaft Latein

  • Frau Bertram (Fachschaftsleitung)
  • Frau Börnert 
  • Frau Domanowski (Referendarin)
  • Frau Gotschika-Rellinghaus
  • Frau Hanko
  • Frau Hauke
  • Frau Hepburn
  • Frau Dr. Paul

 ElternvertreterInnen

  • Petrina Delivani
  • Silke Wollenweber

Schülervertreter

  • n. n. b.