JRS-Bildungsprogramme in Uganda

Sudanecali unterstützt Projekte in Kampala und Adjumani

Weihnachtsbrief Dez. 2022 von Christina Zetlmeisel

Für uns alle kam die schockierende Nachricht über den Tod von P. Frido Pflüger SJ. So viele haben noch verschiedene Begegnungen, Erinnerungen und Verknüpfungen mit ihm in lebhafter Erinnerung. Er war die prägende Figur als langjähriger Schulleiter nach der Wiedergründung des St. Benno-Gymnasiums. In den letzten Jahren war P. Frido Pflüger SJ auch unsere Leitfigur für das Spendenprojekt SUDANECALI und die Arbeit des Jesuit Refugee Service (JRS) in Uganda.

Wir sind sehr dankbar und freuen uns, dass wir mit Frau Christina Zetlmeisl, die uns bereits aus der Projektarbeit gut bekannt ist, eine Nachfolgerin von P. Frido Pflüger SJ haben, mit der wir einen sehr guten und engen Kontakt fortsetzen können.

Wir haben uns dazu entschieden, als Schule und Schulwerk unsere langjährigen Hilfsprojekte nicht aus den Augen zu verlieren. Christina Zetlmeisl und die Projekte des JRS in Uganda sind auf unsere Unterstützung angewiesen. Unter Federführung des AK SUDANECALI sammeln wir deshalb für Bildungsprogramme des JRS in Kampala und Adjumani Spenden. Unter dem Motto HILFE für UGANDA geht es konkret um ein Stipendien-Programm für Grund- und Sekundarschüler sowie ein Ausbildungsprogramm für junge Frauen und Mädchen.

Wir würden uns sehr freuen, wenn wir als Schulgemeinde Solidarität mit den Projekten des JRS-Uganda zeigen. Uns ist es auch ein Anliegen, dass unsere Schüler und Schülerinnen die Hilfsprojekte immer wieder in den Blick nehmen. So reiste eine kleine Bigband-Delegation nach Kampala, um am Todestag von P. Pflüger SJ den Gedenkgottesdienst musikalisch zu gestalten und auch einen Empfang beim  Deutschen Botschafter zu umrahmen. Mit Christina Zetlmeisl und ihren Mitstreitern beim JRS gab es viele persönliche und intensive Begegnungen.

Download Dateien