Über unsere Fachschaft

So viele Stunde sieht der Lehrplan für unser Fach in den Jahrgangsstufen 5 bis 12 vor. Eine allumfassende Betrachtung unserer Erde ist in fast allen Dimensionsstufen möglich. Während wir uns in unteren Klassenstufen von unserem Heimatraum Sachsen und Deutschland aus in die geographische Betrachtung unserer Welt vertiefen, werden wir uns in oberen Klassenstufen mit themenspezifischen Fragestellungen auseinandersetzen.

„Das Fach Geographie verfolgt einen interdisziplinären Ansatz und befähigt die Schüler zu ganzheitlichem und vernetztem Denken. Diese Lernprozesse erfordern die Verbindung natur- und gesellschaftswissenschaftlicher
Erkenntnisse, Theorien und Methoden.“ – so steht es in der Präambel des Geographielehrplanes und aus diesem Grunde verstehen wir unser Fach als Zentrierungsfach. Die Geographie ist in besonderem Maße auf die Nachbarwissenschaften angewiesen. Wie könnten wir sonst komplexe Sachverhalte klären ohne theoretische Vorkenntnisse aus Physik oder Mathematik, Flora und Fauna beschreiben – Lebensräume analysieren ohne die Vorbildung unserer SchülerInnen aus den Fachbereichen Biologie oder Chemie zu nutzen? Selbst die Modellbildung wäre schwierig, ohne die Raumvorstellung und das ästhetische Empfinden unserer Kinder, welches sie in den künstlerisch-musischen Fächern lernen und entwickeln.

Die Geographie kann einen entscheidenden Beitrag zur Persönlichkeitsbildung unserer Kinder leisten. Das Beschäftigen mit fremden Kulturen, den Betrachtungsbogen von der Vergangenheit bis in die Gegenwart zu spannen ist eine der Hauptaufgaben unseres Faches.

Mitglieder der Fachschaft Geographie

  • Herr Bockhacker (Fachschaftsleitung)
  • Herr Ahlfeld
  • Frau Hepburn
  • Herr Kladrowa
  • Herr Köhler 
  • Frau Stauch

ElternvertreterInnen

  • Alexandra Burghardt
  • Marketa Knoppik

 SchülervertreterInnen

  • n. n. b.